07.04.14

Lilanga: Inspiration für andere Künstler

Bei den Forschungen zum künstlerischen Werk von George Lilanga ist seinem Radierwerk bislang zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden. Dabei waren besonders auch die Radierungen ein wichtiger und für einen afrikanischen Künstler zudem außergewöhnlicher Abschnitt seiner künstlerischen Entwicklung.

Nur wenigen Kennern ist bekannt, in welchem Umfang Lilanga andere Künstler inspiriert und beeinflusst hat. Das gilt nicht nur für die von Lilanga erfundene „Shetani Art“, die von vielen anderen kopiert worden ist.

Wir zeigen hier ein ganz besonderes Beispiel eines Kunstwerkes von Francis Imanjama von 1993. Es handelt sich um einen Monoprint mit Chine Collé, in dem Imanjama nicht nur von Lilanga inspiriert war, sondern gleich eine Original-Radierung von Lilanga aus dem Jahre 1980 integriert hat. Der abgebildete Druck (ca. 24,8 x 19,1 cm) gehört zu einer kleinen Serie, die von der Bildaufteilung und der Anordnung der verwendeten Ornamente gleich gestaltet ist. Der Druck mit der Lilanga-Arbeit scheint jedoch – wie auch die Radierung selbst – auf dem Kopf zu stehen. Am linken Bildrand ist aber eine aufrechte Kopf- und Oberkörperdarstellung erkennbar, die es auf den anderen Drucken der Serie nicht gibt. Es kann angenommen werden, dass Imanjama mit dieser Darstellung die Kenner der Lilanga-Radierung verblüffen wollte und den Druck deshalb „Maajabu“ (Überraschung bzw. Wunder) betitelt hat.

Francis Imanjama gehört auch heute noch zu den profiliertesten tansanischen Künstlern der „Lilanga-Ära“. Er hat mit Lilanga u.a. in den 1980er-Jahren Radierkurse an der Sommerakademie in Salzburg besucht.

 Courtesy of the Maryknoll Sisters and the Syracus University Art Collection

  

Lilanga…Inspired…Imanjama

At the researches about the artistic work of George Lilanga up to now too little attention was given to his etchings. Particularly also the etchings were an important and for an African artist moreover exceptional section of his artistic development.

Only a few experts know in which scale Lilanga inspired and influenced other artists. This does not mean only the "Shetani Art" created by Lilanga which was copied by many others.

Here we show a quite particular example of an artwork of Francis Imanjama from 1993. It was made as a Monoprint Chine Colle on wove paper. Imanjama not only was inspired by Lilanga. Rather he used an original etching of Lilanga from 1980 and integrated it into his own work. The Imanjama print (9 3/4 x 7 1/2 inch) belongs to a small series with same design and same arrangement of the used ornaments. But it seems that this print – as same as the Lilanga work – is turned upside down. However, in addition at the left picture edge one can see an upright head and upper body which the other prints of this series don’t have. It can be assumed that Imanjama with this portrayal wanted to astonish the experts who know the Lilanga etching and so he titled his print "Maajabu" which means wonder or surprise.

Till today Francis Imanjama belongs to the well-known Tanzanian artists from the "Lilanga era". Together with Lilanga he visited etching courses at the Summer Academy of Salzburg in the 1980s.


 

                               Inv.Nr. HMC-Li-R-00123-80
                                 Original-Druckplatte / Copper Printing Plate



Keine Kommentare:

Kommentar posten